Teddy

Als wir Teddy im März aufnahmen, machte er keinen guten Eindruck. Aber so einfach wollten wir ihn nicht aufgeben: So wurde er regelmäßig dem Tierarzt vorgestellt und bestmöglich nach unseren Vorstellungen behandelt. Aber die Behandlung schien einfach nicht anzuschlagen. In jeder Therapie gibt es mal Höhen und Tiefen, jedoch schien dieses Mal ein wichtiges Puzzleteil zu fehlen.

Am Morgen des 7. Mai ging es Teddy auf einmal so schlecht, sodass wir sofort mit ihm in die Tierklinik fuhren. Ein weiterer Bluttest ergab die Schockdiagnose: Leukose. Wie konnten wir das nur übersehen?
Wir machen uns schwere Vorwürfe!

Aufgrund seines sehr schlechten Zustands entschieden wir uns gemeinsam mit dem Tierarzt unseren Teddy von dieser Welt gehen zu lassen.  Seine Pflegemama begleitete ihn dabei auf seinem letzten Weg. Er spürte ihre Liebe, schnurrte ein letztes Mal und ging davon.

Teddy, wir werden dich sehr vermissen! Ruhe in Frieden!