Katzenschutzbund Rostock e.V. | Vermittlungsablauf
15670
page-template-default,page,page-id-15670,page-child,parent-pageid-15410,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-16.4,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
 

Vermittlungsablauf

Vermittlungsablauf

Du möchtest einem unsere Fellnasen ein neues Zuhause geben? Prima, darüber freuen wir uns natürlich sehr!

Doch bevor dein neues Familienmitglied bei dir einziehen kann, gibt es noch einiges zu beachten und auch zu klären.

Als Tierschutzverein handeln wir immer und ausschließlich im Sinne des Tierwohls und halten uns daher an einen festgelegten Vermittlungsablauf, den wir euch gerne erklären möchten.

 

Kontaktaufnahme

Ihr habt Interesse daran, eins oder mehrere unsere Tiere bei euch aufzunehmen? Dann freuen wir uns, von euch zu hören!

Schreibt uns eine Nachricht über unser Kontaktformular oder auf Facebook. Natürlich könnt ihr uns auch anrufen.

Da wir alle ehrenamtlich für den Katzenschutzbund Rostock tätig sind und uns neben unseren eigentlichen Berufen und Verantwortung für Rostocks Katzen engagieren, können wir nicht immer sofort antworten. Wir versuchen jedoch zeitnah und schnellstmöglich mit euch in Verbindung zu treten!

 

Alles geklärt?

Nach der Kontaktaufnahme möchten wir euch – sofern noch nicht geschehen – gerne in einem ersten Telefonat kennen lernen und mehr über euch erfahren.

Natürlich beantworten wir auch eure Fragen rund um den Vermittlungsablauf, zu unseren Tieren und beraten euch bezüglich eventueller Krankheiten, noch anstehenden Impfung und erzählen euch selbstverständlich noch mehr zu unseren Schützlingen.

Ein Tier zu adoptieren bedeutet Verantwortung für ein Lebewesen zu übernehmen. Bitte seid euch darüber im Klaren, dass eine Katze bei guter Pflege und Versorgung auch schon bis zu 15 Jahre oder älter werden kann.

 

Leider haben wir es schon oft erlebt, dass wir bereits vermittelte Katzen aus ihrem neuen Zuhause wieder vermitteln mussten, da die Besitzer aus verschiedenen Gründen diese Verantwortung nicht länger übernehmen konnten oder wollten.

 

Daher möchten wir euch bitten, euch im Vorfeld zu folgenden Fragen Gedanken zu machen:

  • Sind alle Familienmitglieder mit der Adoption einverstanden?
  • Sind Allergien bekannt?
  • Habt ihr alle Kosten (laufende Kosten für Futter, Katzenstreu, Schlafplätze und Spielzeug aber auch außergewöhnliche Kosten für Tierarztbehandlungen) einkalkuliert?
  • Ist die Betreuung des Tieres während einer Urlaubsreise oder eines Krankenhausaufenthaltes gewährleistet?
  • Ist der Vermieter mit der Tierhaltung einverstanden?
  • Habt ihr die nötige Zeit, sich eurem Tier zu widmen?
  • Seid ihr bereit, Zeit und Geduld für die Eingewöhnung aufzubringen?

Vorkontrolle & Besuch in der Pflegestelle

Sind alle anfänglichen Formalitäten geklärt und ihr habt immer noch Interesse an unserer Fellnase, machen wir mit euch einen Termin für eine Vorkontrolle.

Keine Angst – wir möchten nicht sehen, wie oft ihr Staub wischt oder hinter alle Ecken schauen. Wir möchten aber gerne wissen, wie das potenzielle neue Zuhause so ist, ob bereits eine Samtpfote da lebt, der Balkon eventuell noch katzensicher gemacht werden muss, und natürlich offene Fragen klären.

Für die Vorkontrolle besuchen euch meist 1 oder 2 Mitglieder des Vereins, oftmals mit einem Teil der aktuellen Pflegeeltern, und plaudern ein bisschen mit euch.

Nach einer positiven Vorkontrolle* steht dann der Besuch eures neuen Mitbewohners in der Pflegestelle an.

Hier könnt ihr euch gegenseitig beschnuppern und schauen, ob die Chemie zwischen euch stimmt. Wartet bereits eine Fellnase Zuhause, könnt ihr natürlich gerne ein Kissen oder eine Decke von eurem Haustier mitbringen und beschnuppern lassen.

Schutzvertrag & Schutzgebühr

Bald ist es soweit! Bald darf eure neue Samtpfote bei euch einziehen! Für den Tag des Umzugs werden die Pflegeeltern das Tier entweder bis zu euch nach Hause bringen, oder aber ihr holt es in seiner Pflegestelle ab.

Bei der Übergabe erhaltet ihr den tierärztlichen Impfpass, die Chipnummer und ggf. weitere Dokumente.

Die Vermittlung wird mit einem Schutzvertrag und der Zahlung einer Schutzgebühr in Höhe von 50,- Euro an uns abgeschlossen. Die Schutzgebühr dient zum einen der Sicherheit, zum anderen deckt sie einen kleinen Teil der Tierarztkosten für Kastration, Impfung und Chippen. Alle unsere Tiere werden im entsprechenden Alter geimpft, gechipt und kastriert, sowie entwurmt und entfloht vermittelt.

Hier könnt ihr euch ein Muster eines Schutzvertrags von uns ansehen.

*Wir möchten um euer Verständnis bitten, dass wir auch manchmal die Entscheidung treffen müssen, euch als Interessenten nicht in die engere Wahl zu ziehen. Beispielsweise, wenn ihr bereits eine 12 Jahre alte Katze habt und eins unserer 3-monatigen Kitten aufnehmen möchtet. Unsere Entscheidungen treffen wir im Verein immer im Sinne des Tierwohls und für unsere Katzen.