Katzenschutzbund Rostock e.V. | Murkel
16215
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-16215,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-16.4,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
 

Murkel

Notfellchen Murkel

 

Murkel tauchte bereits vor einiger Zeit an unserer Futterstelle in der KTV auf, doch leider sind alle Einfangversuche gescheitert.
Doch Murkel, wie er von unserer Futterstelle genannt wurde, ging uns nie wirklich aus dem Kopf. Vor ein paar Wochen tauchte er an einer weiteren Futterstelle in der KTV auf, und zeigte starke Verletzungen. Mit viel Geduld und Fingerspitzengefühl war es einer lieben Tierfreundin möglich, ihn vor ein paar Tagen in der Nacht einzufangen.

Aufgrund seiner Verletzungen brachten wir ihn so schnell wie möglich in die Tierklinik und dort zeigte sich erst das Ausmaß seiner Verletzungen: Murkel wurde wohl vor ca. 4 Wochen von einem Auto angefahren. Dabei zog er sich eine Verletzung an der Vorderpfote zu und konnte diese nicht mehr aufsetzen. Doch schlimmer stand es um seinen Kiefer: durch den Unfall ist sein Unterkiefer entzwei gebrochen. Wir können uns gar nicht vorstellen, was für Schmerzen der arme Kater gehabt haben muss. Beim Tierarzt zeigte sich dann, dass sein Kiefer zwar bereits wieder etwas zusammengewachsen ist, doch der hübsche Murkel hat mit seinen 3 Jahren bereits die Autoimmunerkrankung FORL. FORL zersetzt nach und nach die Zähne, ist unglaublich schmerzhaft und ans leckere Fressen ist kaum zu denken. Einige Zähne haben Murkel bereits gefehlt, ob vom Unfall oder der Erkrankung können wir derzeit nur raten.

Weitere Informationen zu FORL findet ihr in unserem Ratgeber.

 

Murkel erholt sich nun in einer unserer Pflegestellen, bekommt noch etwas Schmerzmittel und wir versuchen ihm zu zeigen, dass nicht alle Menschen so schlecht sind. Er vetraut uns noch nicht, faucht und knurrt und beobachtet uns skeptisch – bei allem, was er erlebt haben muss, mehr als verständlich. Wir geben ihm die Zeit, die er braucht, um sich zu erholen und wir werden auch seine Zähne noch einmal gründlich untersuchen lassen. Wir päppeln ihn wieder und seine Chancen auf Genesung stehen laut der Ärzte sehr gut!

Wir möchten Euch um ein wenig Unterstützung für Murkels Tierarztkosten bitten. Durch die Diagnostik, Untersuchungen, OP und Behandlung sind bereits Kosten von mehreren Hundert Euro entstanden, die wir ohne Eure Hilfe nur schwer bezahlen können. Jeder Betrag hilft uns unglaublich weiter und wir können Murkels Genesung und weitere Behandlung sichern!
Gerne stellen wir auf Nachfrage Spendenbescheinigungen aus.
Spenden könnt Ihr gerne über PayPal oder per Bankverbindung an uns überweisen.
PayPal: https://www.paypal.me/katzenschutzbund
Katzenschutzbund Rostock e.V.
IBAN: DE90 1305 0000 0440 0026 64

BIC: NOLADE21ROS

Im Namen von Murkel bedanken wir uns ganz herzlich für Eure Hilfe! ❤️

 

Ebenfalls möchten wir darauf aufmerksam machen, dass solltet Ihr in einen Unfall mit einem Tier verwickelt sein, ob mit dem Auto, Hund, Katze…bitte fahrt nicht einfach weg! Schaut nach, ob das Tier noch atmet und leistet auch hier Erste Hilfe! Murkel hätte schon viel eher geholfen werden können. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, ob das Tier noch lebt und wie schwer die Verletzungen sind, verständigt die örtliche Tierrettung. Sollte es möglich sein, bringt das Tier bitte zum nächstgelegenen Tierarzt, oder in Rostock zur Tierklinik – ruft vorher an und meldet den Notfall. Ihr könnt somit viel Tierleid verhindern und vielleicht einer Katze oder einem Hund das Leben retten. Murkel hatte großes Glück, dass er überlebt hat und wir ihm doch noch helfen konnten. Viele andere Tiere verenden elendig am Straßenrand.

 

 

 

Date
Category
Notfelle